Können Narzissten lieben?

Das ist eine Frage, die oft gestellt wird.

Nun müsste man erst einmal definieren, was „Liebe“ überhaupt ist. 

Ein Narzisst wird schon für sich in Anspruch nehmen, lieben zu können. Aber versteht er darunter das Gleiche wie du?

Narzissten idealisieren Liebe

Narzissten sind immer auf der Suche nach der perfekten Liebe, dem perfekten Partner. Sie haben hohe Ansprüche, verlangen bedingungslose Liebe, das Absolute. 

Sie idealisieren ihre potenziellen Partner und heben sie auf einen Sockel, wenn sie jemand Neues kennen lernen. In dieser Phase denken sie: „Dieses Mal habe ich den oder die Richtige getroffen. Alle anderen waren falsch, aber jetzt fühlt es sich richtig an.“ 

In dieser Phase sind sie verliebt und ihre Gedanken kreisen intensiv um die neue Person. Sie wollen alles von ihr wissen, alle Vorlieben, alle Abneigungen, ihre Geschichte, ihre Träume, ihre Kindheit… Einfach alles. So sehr hat sich noch nie jemand für dich interessiert. Du fühlst dich von diesem übergroßen Interesse an deiner Person geschmeichelt.

Können Narzissten lieben? Love Bombing

Love Bombing

In dieser Phase, die auch „Love Bombing“ genannt wird, wirst du mit Liebe und Aufmerksamkeit überschüttet. Der Narzisst kontaktiert dich dauernd, sendet dir unzählige Whatsapp-Nachrichten, ruft dich an, will sich mit dir treffen…

Und dann lobt er dich in den Himmel und schmeichelt dir. Du bist die schönste,  intelligenteste und überhaupt wunderbarste Person, die er je getroffen hat. Du fühlst dich umworben, geliebt und bewundert wie nie zuvor in deinem Leben. Ja, da ist jemand, der dich wirklich liebt und schätzt, denkst du. 

Der Narzisst erzählt dir von eurer goldenen Zukunft. Ihr kennt euch kaum, da weiß er schon, dass du die Frau oder der Mann seines Lebens bist. Er will dich heiraten und Kinder mit dir. Mit dir zusammen ziehen. Mit dir alt werden.

Du bist ein bisschen erstaunt, aber dann denkst du: „Ja, da ist endlich jemand, der mich wirklich will und liebt“. Langsam beginnst du, dich in den Narzissten zu verlieben. Du kannst gar nicht anders, als die Verehrung, die er dir entgegen bringt, zurück zu geben.

Meist ist das auch nicht schwer, denn Narzissten sehen oft sehr gut aus. Sie pflegen ihre äussere Erscheinung gewissenhaft und kleiden sich mit Geschmack. Dazu umgibt sie eine Aura des Besonderen, die dich fasziniert und fesselt. So einen besonderen Menschen hast du noch nie kennen gelernt.

Können Narzissten lieben? Der Narzisst hatte eine traurige Kindheit

Die traurige Vergangenheit

Dazu kommt, dass der Narzisst dir schon früh von seiner traurigen Kindheit erzählt. Von der mangelnden Liebe seiner Eltern, von der Vernachlässigung, von den Schlägen. Auch seine Beziehungen haben nie funktioniert und seine Expartner waren alle unzurechnungsfähige Psychos, die ihn herzlos verlassen haben. 

Du hast Mitleid mit diesem besonderen Menschen, der so viele Schicksalsschläge erlitten hat und nie wirklich geliebt wurde.

Es passiert automatisch, du schließt ihn immer mehr ins Herz. 

Du schmilzt dahin

Er kommt dir vor wie ein Kind, das du in den Arm nehmen und in eine bessere Zukunft führen möchtest. Der Narzisst hat so etwas Kindliches, das dich entzückt. Diese kindliche Freude an Geschenken, die du ihm machst. Seine kindliche Begeisterung. Sein kindliches Denken über die Welt und eine gewisse Hilflosigkeit, die er ausstrahlt. 

Du spürst und er sagt es dir auch: Du bist sein Retter oder seine Retterin. Endlich beginnen bessere Zeiten für ihn.

Auch deine Existenz bekommt dadurch einen tieferen Sinn. Auch du verspürst den Wunsch, endlich den Richtigen getroffen zu haben und völlig mit dieser Person zu verschmelzen. 

Der Narzisst hat die gleichen Vorlieben wie du, er denkt und fühlt wie du. Er spiegelt dich, so wie er vorher unzählige andere Beziehungspartner in ihren jeweiligen Eigenheiten gespiegelt hat, aber das weisst du nicht. Du bist etwas verwundert, dass er so viele Beziehungen hatte, aber das verdrängst du.

Du möchtest so gerne glauben, dass du der oder die Eine für ihn bist, bei der alles anders wird.

Können Narzissten lieben? Die verdrängte Gefahr

Die verdrängte Gefahr

Du witterst die Gefahr, du spürst von Anfang an, dass irgendetwas nicht stimmt mit diesem Menschen, aber das verdrängst du. 

Er sagt vielleicht auch manchmal befremdliche und widersprüchliche Dinge wie:

„Ich glaube nicht an die Liebe“. 

„Wahrscheinlich bin ich bin ein Psychopath“.

„Ich will keine Beziehung“.

„Man hat mir gesagt, ich hätte keine Empathie“

Doch auch das verdrängst du oder redest es ihm aus.

Sonst beteuert er dir ja seine Liebe und malt dir eure wundervolle gemeinsame Zukunft aus.

Der Narzisst hat eine Sogwirkung auf dich, der du nicht entkommst. Noch nie bist du so verehrt und umworben worden. Er hat eine animalische Anziehungskraft auf dich.

Obwohl er nichts vorweisen kann, vielleicht nicht einmal eine abgeschlossene Ausbildung hat und in irgendeinem unterbezahlten Job schuftet, den er hasst, bist du ihm verfallen. 

Das Leben und andere Menschen haben ihm übel mitgespielt und seinen wahren Wert verkannt. Du jedoch siehst, was in ihm schlummert, sein unglaubliches Potenzial, seine Talente, seine Fähigkeiten. Wie kann es nur sein, dass dieser wunderbare, begabte Mensch beruflich so erfolglos ist?

Aber das spielt ja jetzt keine Rolle mehr, denn du bist in sein Leben getreten und wirst ihm helfen, seine Talente endlich richtig zur Geltung zu bringen. 

Und dann natürlich der unglaubliche Sex. Zwar hast du das Gefühl, dich dabei nicht wirklich intim mit dem Narzissten zu verbinden, aber der Sex ist etwas Besonderes mit ihm. Er bemüht sich sehr um deine Befriedigung, während seine eigene keine Rolle zu spielen scheint. 

Können Narzissten lieben? Küssendes Paar

Du bindest dich an den Narzissten

Du hast unglaubliche, unzählige Orgasmen mit ihm. Nicht nur einen pro Treffen, nein, mehrere. Du bindest dich immer stärker an ihn, denn du schüttest dann jede Menge Oxytocin aus, das Bindungshormon, das beim Orgasmus in Massen ausgeschüttet wird. 

Dann kannst du nicht mehr klar denken. Du willst nur noch ihn. Deine Gedanken kreisen unaufhörlich um den Narzissten. Du bist ihm sexuell und überhaupt verfallen.

Können Narzissten lieben? Narzisstischer Kreislauf

Willkommen im narzisstischen Kreislauf

Während der Idealisierungsphase fühlst du dich wirklich geliebt. Und tatsächlich sind die Gefühle für dich nicht gepielt, wie oft behauptet wird. Der Narzisst ist nicht berechnend, er fühlt tatsächlich so. Er ist kein Schauspieler. Er lebt, was er fühlt.

Das Problem ist, dass die Idealisierungsphase nicht lange anhält.

Sobald er dich in der Tasche hat, ändert sich sein Verhalten. Es beginnt die Abwertungsphase. Zunächst subtil, dann immer offensichtlicher.

Sobald er dich sicher weiß, werden im Narzissten Bindungsängste geweckt. Er geht auf Abstand.

Wenn du die Welt nicht mehr verstehst und ihm hinterher läufst, wissen willst, was auf einmal los ist, wird alles noch schlimmer.

Er wird dich verletzen, dir sagen, dass er dich nicht liebt, dass du nicht die Richtige bist etc. Die gesamte Palette der Grausamkeiten wird er über dir ergießen. 

Du spürst, dass er noch andere Beziehungen unterhält und dass du nicht der oder die Einzige für ihn bist. 

Du wirst immer verletzter, immer misstrauischer. 

Trotzdem kannst du nicht von ihm lassen, denn du bist inzwischen sexuell und emotional süchtig nach dem Narzissten.

Du opferst deine Würde immer mehr auf dem Altar der Liebe, die du für ihn empfindest. Nur ein Gedanke beherrscht dich: Du willst wieder den wunderbaren Menschen zurück haben, den du kennen und lieben gelernt hast. Du willst diese vermeintliche Liebe wieder zurück haben, die er dir so oft geschworen hat zu Beginn eurer Beziehung.

Nichts davon bekommst du. Das Einzige, was du bekommst, ist Ablehnung, Hass und Verachtung.

Bis er dich abschießt.

Um dich dann wieder zurück zu holen – Stichwort „Hoovern“.

Und dann alles wieder von vorn, nur diesmal dauert die gute Zeit kürzer und die Abwertung geht schneller. Und wieder und wieder das gleiche Spiel. Idealisierung, Abwertung, Abschuss. Hoover. Idealisierung, Abwertung, Abschuss…

Bis du zum psychischen und physischen Wrack mutierst.

Ist das alles Liebe?

Wohl nicht.

Liebe ist, wenn man den anderen in seiner Person annimmt und wertschätzt. Wenn man weiss, dass Menschen Stärken haben und Schwächen. Der Narzisst will aber einen Partner ohne Schwächen. 

Zu lieben und geliebt zu werden, da liegt der tiefste Sinn des Lebens, der wahre Zweck unserer Existenz.

Die große Tragödie des Narzissten besteht darin, dass du vor einer Person stehst, der es aufgrund ihrer Erkrankung an der Erfahrung mangelt, sich geliebt zu fühlen. 

Ein Narzisst hat eine grausame und lieblose Kindheit hinter sich mit Bezugspersonen, die selbst Narzissten waren und die sich nicht oder nur sehr rudimentär um seine emotionalen Bedürfnisse gekümmert haben. Sie haben den Narzissten seit früher Kindheit vernachlässigt und psychisch misshandelt. Oft wurden Narzissten auch körperlich misshandelt, geschlagen oder sogar sexuell missbraucht.

Ein Narzisst hat sich seine Störung nicht ausgesucht, er wurde zu dem gemacht, was er heute ist. Das ist bei allen Überlegungen wichtig. Er ist kein böser Mensch, kein Dämon in Menschengestalt, er handelt in den meisten Fällen nicht bewusst. Er war einst selbst ein Opfer narzisstischen Missbrauchs.

Die Tragödie des Narzissten

Er ist ein schwer traumatisiertes Kind im Körper eines Erwachsenen.

Er hat eine schwere, irreversible Störung.

Da er keine Liebe erfuhr und keine gesunde Beziehung zu seinen Bezugspersonen aufbauen konnte, hat er nicht gelernt, was Liebe bedeutet. Er hat nicht gelernt, was eine gesunde Beziehung ist.

Er hat kein Urvertrauen entwickelt oder es wurde frühzeitig zerstört. Urvertrauen ist aber die Grundlage für jede gesunde Entwicklung, für die Entstehung eines gesunden Selbstwertgefühls, für gesunde Selbstliebe und auch dafür, andere Menschen lieben zu können.

Der Narzisst fühlt sich nicht geliebt, noch kann er dich oder andere lieben. Er liebt sich selbst nicht, er hasst und verachtet sich. Diesen Hass, diese Minderwertigkeit projiziert er nach aussen auf andere Menschen, auf das Leben und schlussendlich auch auf dich. 

Er liebt sein Bild im Spiegel der Reaktionen anderer, er liebt sein falsches Selbst, vollkommen und überlegen, das e erschuf, um zu überleben, aber er liebt nicht sein wahres „Selbst“, das sich hinter der Maske gebrochen und krank versteckt.

Selbst wenn der Narzisst Erfolg hat – dann ist er meist ein offener und nicht ein verdeckter Narzisst – kompensieren Macht, Geld, Applaus, Sex oder äußeren Errungenschaften sein inneres schwarzes Loch.

Können Narzissten lieben? Bindungsangst

Die Panik des Narzissten vor Nähe und Bindung

Vor deiner Fähigkeit zu lieben, vor deiner Güte und vor deiner Großzügigkeit, fühlt sich der Narzisst moralisch minderwertig, er ist nicht in der Lage, dir irgendetwas davon zurück zu geben oder überhaupt so zu empfinden.

Nähe und wahre emotionale Intimität rufen Angst im Narzissten hervor. Es ist nicht nur eine Bindungsangst, es ist eine Bindungspanik. Ein Narzisst kann Nähe nicht zulassen, selbst wenn er es wollte. Seine Abwehr ist reflexartig.

Alle Reaktionen auf dich sind Reflexe, der Narzisst steuert das nicht bewusst. All seine Lügen, seine Triangulationen, seine Affären, seine Abwesenheiten, seine Verletzungen etc. dienen nur dem Zweck, Distanz zu dir aufzubauen, sich emotional abzugrenzen. 

Narzisstische Panik vor der Liebe

Sobald er dich hat, schaltet er in den Panikmodus. Er kann das weder beeinflussen noch ändern.

Du bist auf einmal ein Feind, der ihn in seiner Existenz bedroht. Liebe hält er für ein Zeichen von Schwäche und existenzbedrohend, auch wenn er sich mitunter danach sehnt und in all seiner Sucht nach Zufuhr, nach Bestätigung die ideale Liebe sucht. Dieses Suchen ist eine Sucht für ihn. Nichts anderes spielt eine Rolle. Meist dreht sich sein Leben ausschließlich darum, diese Bestätigung vom anderen Geschlecht zu erhalten.

Eine wahre emotionale Verbindung kann er mit keiner seiner Opfer aufbauen und schon gar nicht halten. Er sieht auch nicht das in dir, was du wirklich bist, ein Mensch mit deinen Stärken und Schwächen. Am Anfang idealisiert er dich und später klopft er dich in den Gulli, wenn du seine hoch gesteckten Erwartungen nicht erfüllst. Es ist immer das gleiche Schema, aber er ist sich dessen nicht bewusst.

Wenn man den pathologischen Narzissmus in seiner Tiefe kennt, entdeckt man, dass der Narzisst es tatsächlich hasst, geliebt zu werden. Er hat panische Angst vor der Liebe. Sie ist eine Bedrohung für sein aufgeblähtes Gefühl der Überlegenheit, ein Gefühl, das ihn einer Bindung aussetzen würde, die er mit aller Kraft ablehnt. Die Liebe würde ihn in ein schwaches und verletzliches Wesen verwandeln, das er in seiner Kindheit war.

Der Narzisst sehnt sich nach Liebe und verachtet sie zugleich

Wenn du ihn liebst, wird er dich verachten. Das Problem ist, dass du bereits süchtig nach ihm bist. Du zeigst ihm durch dein abhängiges Verhalten, dass es richtig ist, Gefühle nicht an sich heran zu lassen. Er verachtet dich für deine Schwäche. Du lässt dich von ihm entwürdigen und läufst ihm immer noch hinterher, verzweifelt und flehend. Genau so will er nie werden.

Wenn er in der Abwertungs- und Abschussphase beobachtet, dass du ihn immer noch liebst und dich täuschen lässt, wird er denken, dass du schwach oder so erbärmlich bist.

Wenn du, anstatt ihn zu lieben, mit Hass auf seine Versuche reagierst, dich zu zerstören und zu demütigen, wird dieser Hass für ihn zu einem Treibstoff, durch den er sich mächtig und überlegen fühlt. Er weiß, dass es ihm gelungen ist, dich tief zu berühren, wenn er in dir ein Gefühl erwecken kann, das deiner empathischen Natur so widerspricht, wie es der Hass ist.

Der Narzisst kann den Hass vollkommen verstehen, es ist eine der wenigen Emotionen, die er intensiv empfindet.

Die meisten Opfer sind empathische Menschen, Menschen, die an die Liebe glauben, den Hass ablehnen und sogar gefährlich naiv sind. Weil sie glauben wollen,dass die Liebe fähig ist, andere Menschen zu verändern oder das Unmögliche zu erreichen. Der Narzisst wählt instinktiv ständig Leute mit diesem Profil aus.

Wenn es dem Narzisst gelingt, eine Person mit diesen Eigenschaften dazu zu bringen, mit dem Hass auf ihn zu reagieren, wird er sich aufgeblasen und mächtig fühlen. Er hat dich in sein Feld geschleppt, das des Hasses, in diesem Feld fühlt sie sich überlegen und im klaren Vorteil.

Auf dem Gebiet des Hasses kennt er sich aus, den pflegt er seit seiner frühen Kindheit. Da wirst du ihn nie schlagen können und du wirst dich auch nach einem kurzen Ausbruch selbst verachten. 

Du wirst dich tausend Male bei ihm entschuldigen und um Vergebung flehen. Die er dir natürlich nicht gewährt. Er wird auch nicht einsehen, dass er dich zu diesem Ausbruch provoziert hat, sondern du allein wirst der oder die Böse sein. Schuld an allem sind immer die anderen für einen Narzissten, vergiss das nicht.

Ein Narzisst versteht unter Liebe etwas anderes als du

Ein Narzisst versteht unter Liebe seine anfängliche Verliebtheitsphase, in der er dich idealisiert und für dich schwärmt. In der der alle unrealistischen Hoffnungen und Erwartungen in dich hinein projiziert.

Eine reale Liebe, die sich mit den Stärken und Schwächen eines Menschen auseinandersetzt, diesen Menschen in seiner Gesamtheit annehmen und wertschätzen kann, kennt der Narzisst aber nicht.

In diesem Sinne hat der Narzisst dich nie geliebt noch versteht er diese Art von Liebe, noch kann er sie dir zurück geben.

Schütze dich selbst

Wenn du ihn weiter liebst, setzt du dich seiner Verachtung, mehr Missbrauch und mehr Manipulation aus.

Die Liebe unter Erwachsenen kann nicht bedingungslos und blind sein, sie kann nicht im Widerspruch zur Intelligenz, zur Vernunft und zur Wahrheit stehen. Und die Wahrheit ist, dass diese Person nicht lieben kann und auch nicht geliebt werden kann, außer auf Kosten deines Selbstwertgefühls. 

Deine Liebe kommt an den Narzissten nicht heran und kann ihn nicht verändern.

Deine Liebe ist absolut nutzlos, du erreichst ihn nicht, er mauert, er versteht sie nicht und will sie nicht verstehen. Er kann nichts mit ihr anfangen. Sie bedroht ihn und er bekämpft sie mit allen Mitteln. Genauso wie alle Gefühle, die er jemals für dich empfunden haben sollte.

Du kannst nichts machen, du kannst ihm nicht helfen, du kannst ihn nicht ändern.

Der einzige Weg für dich ist das vollständige Verständnis des Problems, die emotionale Trennung von dieser gestörten Person und, wann immer möglich, No Contact.

Manchmal ist es unvermeidlich, dass du Hass auf diese Person empfindest, die dein Leben zerstört hat. Dieses Gefühl heilt, wenn du in deiner Genesung nach dem Missbrauch vorankommst, und du den pathologischen Narzissmus und seine Dynamik verstehst.

Mitgefühl für den Narzissten

Dann wirst du Mitgefühl für dieses gebrochene und dunkle Wesen empfinden, das der Narzisst ist. Mitgefühl kann einen Narzissten natürlich nicht auch nicht ändern und sollte es dich auf keinen Fall dazu bringen, deine Wachsamkeit zu verringern. Du musst dich weiterhin vor dem Narzissten schützen, weil – bei allem deinem Verständnis für seine Störung – immer noch eine gefährliche und missbrauchende Person ist.

Mitgefühl ist gut für dich, es hat heilende Wirkung, es bedeutet, dass du heilst und dass du in der Lage bist, deinem Schmerz zu begegnen und die Tragödie des Narzissten zu verstehen.

Mitgefühl für sich selbst, Mitgefühl für andere Opfer und sogar Mitgefühl für den Narzisst selbst, der das Opfer seiner eigenen Krankheit ist, auch wenn du keinen Kontakt mehr zu ihm hast und auch nicht haben solltest. Das ist die Logik der Liebe.