Können Narzissten sich ändern?

Alle, die einen Narzissten lieben, fragen sich, ob Narzissten sich ändern können. 

“Vielleicht wird meine Liebe ihn dazu bringen, sich zu ändern“. 

Der Glaube ist, dass Liebe alles vermag. 

Das ist die Hoffnung so vieler, und die Hoffnung stirbt zuletzt. Sam Vaknin, ein bekennender Narzisst, nennt diese Hoffnung „malignant hope“. Bösartige Hoffnung. Denn diese Hoffnung bringt das Opfer dazu, länger in einer schädlichen Beziehung mit dem Narzissten zu verharren. In einer Beziehung zu verharren, die von immer größer werdendem Missbrauch gekennzeichnet ist und in der sich gar nichts ändert, ausser zum Schlechteren.

Von den vielen Fehlern, die in Bezug auf den Narzissten gemacht werden können, ist diese Hoffnung darauf, dass der Narzisst sich ändern könnte vielleicht einer der verheerendsten für die Heilung. Narzissten wollen sich nicht ändern und können es zumeist auch nicht, je nach Schweregrad der Erkrankung.

Narzissten haben keine Selbsterkenntnis

Um sich zu ändern, müsste der Narzisst es wollen.

Dazu müsste er erst einmal seine narzisstische Persönlichkeitsstörung erkennen.

Schon das wird schwierig, denn der Narzisst hält ja alle anderen Menschen für verkehrt und gibt ihnen die Schuld an allem, nicht sich selbst. Er hat eine völlig verzerrte Sicht auf die Realität. Dass du die Welt nicht mehr verstehst und dir aus deiner Sicht nichts zuschulden hast kommen lassen oder dich lediglich defensiv verhalten hast, nachdem der Narzisst dich aus deiner Sicht zu Unrecht angriff, spielt keine Rolle für den Narzissten. Das sieht er nicht.

Der Narzisst hält nicht sich für krank, sondern die anderen

Wenn er grausam, verachtend und vernichtend zu seinen Partnern und Freunden ist, dann haben diese ihn zuvor aus seiner Sicht „verraten“. Dadurch verraten, dass sie doch nicht so perfekt sind und nicht die hohen idealistischen Ansprüche an eine Beziehung erfüllen, die der Narzisst an sie stellte. 

Der Narzisst fühlt sich also berechtigt dazu, diese aus seiner Sicht nicht funktionierenden Personen abzuwerten. Denke daran, dass Narzissten Schwarz-Weiss denken, du bist entweder Held oder Schurke für sie. Warst du irgendeinmal Held für sie, bist du jetzt Schurke und aus dieser Ecke kommst du so schnell nicht mehr heraus.

Narzissten wollen sich nicht ändern

Warum wollen Narzissten sich nicht ändern? Der wichtigste Grund, warum Narzissten sich sich nicht ändern wollen, ist, dass sie sich für großartig, einzigartig, speziell und überlegen halten in ihrem falschen Selbst. Sie genießen es und sind stolz auf ihren Zustand. Sie sind in sich selbst verliebt – äusserlich. Sie freuen sich über die Bewunderung und Aufmerksamkeit, die sie bei jedem Schritt erhalten. Sie fühlen sich wie Könige in ihrer Burg.

Warum sollten sie diesen Zustand der Dinge ändern wollen? Sie denken, dass sie über dem Rest der Sterblichen stehen und haben nicht den Wunsch, diese Position aufzugeben. 

Sie wissen, dass sie anderen nur etwas vorspielen, dass ihr ganzes Wesen und ihr ganzes Ich falsch und aufgesetzt sind, ihre Größe nur eingebildet ist. Dass darunter ein schwarzes Nichts ist, eine bösartige Kreatur, wie H. G. Tudor, ein weiterer bekennender Narzisst, das wahre Ich nennt. 

Frühkindliche Traumatisierung

Sie haben Angst vor ihrem wahren Ich. Damit wollen sie sich gar nicht auseinandersetzen. Sie laufen ein Leben lang vor sich selbst davon, weil sie davor am meisten Angst haben: Sich dem zu stellen, was sie wirklich sind. Diesem Gefühl, absolut wertlos und absolut nicht liebenswert zu sein. Dem Gefühl, das ihre engsten Bezugspersonen ihnen in ihrer Kindheit gaben. Als der Narzisst noch wehrlos war und der feindlichen und vernachlässigenden Behandlung seiner Eltern oder engsten Bezugspersonen schutzlos ausgeliefert war. 

Ja, der Narzisst war selbst einmal Opfer. Du hast das wahrscheinlich instinktiv gespürt und das hat dein Mitleid erregt. Auch deswegen fällt es dir so schwer, den Narzissten loszulassen. Weil du weisst, dass du ein verletztes, misshandeltes Kind in einem erwachsenen Körper vor dir hast.

Die Misshandlungen in seiner Kindheit sind der Grund dafür, warum der Narzisst seine Masken entwickelt hat, das Falsche Selbst, das ihn für alle Lebenszeit vor diesem Gefühl der absoluten Vernichtung beschützen soll. Die Mauern, die ihn unangreifbar gemacht haben. Sie kann und will der Narzisst nicht einreissen, denn sie sind die Grundlage für sein physisches und psychisches Überleben, das spürt er. 

Wenn der Narzisst sich seinem wahren Ich stellen würde, wäre er verletzbar. Das kann er nicht zulassen. Er kann niemanden und nichts an sich heranlassen.

Können Narzissten sich ändern Mauern Turm

Keine bewusste Entscheidung

Das sind allerdings keine bewussten Entscheidungen des Narzissten, das ist wichtig zu bemerken. Der Narzisst entscheidet sich nicht bewusst dafür, seine Mauern hochzuhalten oder andere zu verletzen, die ihm gefährlich nahe kommen könnten.

Sein Verhalten sind instinktive, reflexartige Schutzmechanismen. Sie sind in seiner frühesten Kindheit entstanden und diese Programmierung sitzt extrem tief. Er hat keine Wahl, er kann sich gar nicht anders verhalten.

In gewisser Weise erinnert die narzisstische Persönlichkeitsstörung an die Entstehung von multiplen Persönlichkeiten. 

Es gibt verschiedene Erkenntnisse und Untersuchungen dazu, wie multiple Persönlichkeiten entstehen – ebenfalls durch Traumatisierung in frühester Kindheit in der vorbewussten Phase. Auch diese Programmierung ist sehr schwer bis gar nicht therapeutisch zu behandeln, ebenso wie der Narzissmus.

Können Narzissten sich ändern Jekyll Hyde

Der Narzisst ist ja in gewisser Weise auch eine multiple Persönlichkeit. Er ist Dr. Jekyll und Hyde in einer Person. Er kann zwischen diesen Persönlichkeiten switchen, manchmal für das Opfer völlig überraschend von einem Moment auf den anderen. Er kann auch zu einer Person Dr. Jekyll sein und gleichzeitig zu einer andern Mr. Hyde.

Auch erfindet er sich ja jedes Mal neu und passt sich an sein idealisierte neue Eroberung an. Er übernimmt den Geschmack und die Hobbys des neuen idealisierten Opfers und erfindet sich völlig neu, erstellt ein neues Falsches Selbst.

In Wahrheit haben Narzissten ja nicht nur ein Falsches Selbst, sondern viele im Lauf ihres Lebens. Sie erfinden sich immer wieder neu, je nach dem, mit welchem Opfer sie eine neue Beziehung eingehen.

Können Narzissten sich ändern Maske Falsches Selbst

Keine Ich-Stabilität

Eine Ich-Stabilität gibt es nicht bei Narzissten. Allenfalls das wahre Ich unter all den Masken, das der Narzisst fürchtet wie der Teufel das Weihwasser. Bevor sie sich diesem dunklen, verdrängten Ich stellen, vernichten sie lieber andere oder sich selbst. 

Viele Narzissten begehen Selbstmord, wenn sie keine Zufuhr mehr erhalten. 

Der Grund, warum manche Narzissten in Therapien landen, sind meistens Selbstmordversuche oder massive depressive Verstimmungen, die sie an den Rand der Überlebensfähigkeit bringen. Die Narzissmus-Diagnose wird dann in diesem Zusammenhang gestellt, nicht weil der Narzisst vorher das Gefühl gehabt hätte, dass mit ihm etwas nicht in Ordnung wäre.

Das Falsche Ich

Dieses Falsche Selbst muss ständig gefüttert werden mit Treibstoff, mit narzisstischer Zufuhr. Das ist der einzige Lebenssinn des Narzissten, die Suche nach dieser Zufuhr. Den Emotionen der Menschen, mit denen er zu tun hat. Die emotionale Bestätigung, positiv oder negativ. Damit stabilisiert der Narzisst seine Masken, sein Falsches Selbst – solange es irgendwie geht.

Wenn Narzissten ausnahmsweise mal in Therapie landen, ist diese ein jahrelanger Prozess und wird häufig vom Narzissten abgebrochen. Diejenigen Narzissten, die eine Therapie durchhalten, sind aber aus meiner Sicht immer noch schwer gezeichnet und ob sie wirklich beziehungsfähig sind, muss in Frage gestellt werden.

Allerdings gibt es unterschiedliche Schweregrade der narzisstischen Persönlichkeitsstörung (NPS).  Die NPS ist ein Spektrum. Leichtere Fälle sind möglicherweise in langen Jahren therapierbar mit gewissem Erfolg. 

Können Narzisssten sich ändern Falsches Selbst Maske

Narzisst und Therapie

Eine Therapie ist niemals eine kurz- bis mittelfristige Lösung und wird deine Beziehung zu dem Narzissten nicht jetzt und hier retten. Sie wird allenfalls den Narzissten langfristig vor seiner weiteren Selbstzerstörung bewahren. Denn diese ist, wenn er eine stark ausgeprägte NPS hat, vorprogrammiert.

Das Trauma, das zu der narzisstischen Störung führte, ereignete sich in einem sehr frühen Alter im Leben, als sich das Gehirn noch in Entwicklung befand und sich bestimmte neuronale Schaltkreise bildeten. Untersuchungen zeigen, dass die Bereiche des Gehirns, die für Mitgefühl verantwortlich sind, bei Menschen mit narzisstischer Persönlichkeitsstörung weniger stark entwickelt sind als bei Menschen ohne NPS. Insofern ist fraglich, ob Mitgefühl und Beziehungsfähigkeit, auch das gestörte Urvertrauen der Menschen mit NPS, überhaupt noch erlernbar sind.

Auch ich habe lange die Idee verfolgt, dass Menschen zeitlebens lernfähig sind. Sie können etwa noch in hohem Alter Sprachen lernen etc. Allerdings ist es mehr als fraglich und es gibt noch keine Untersuchungen dazu, dass die Narzisstische Persönlichkeitsstörung völlig heilbar ist. Nach allem, was ich dazu gelesen und gehört habe, gehe ich davon aus, dass dem nicht so ist.

Menschen mit ausgeprägter NPS können allenfalls durch eine Verhaltenstherapie lernen, gewisse schädliche Verhaltensweisen besser zu kontrollieren. Ob sie die nötigen empathischen Voraussetzungen nachentwickeln können, um erfolgreiche Nahebeziehungen wie eine für beide Seiten erfüllende Partnerschaft eingehen zu können, ist eher unwahrscheinlich.

Begreife, dass das alles mit dir nichts zu tun hat und es auch deiner Beziehung zu ihm nicht helfen wird, wenn er jetzt eine Therapie beginnt.

Es wird auch davon berichtet, dass Narzissten Therapeuten manipulieren und in der Therapie lernen, wie sie noch effizienter missbrauchen können.

Rette dich selbst!

Begreife, dass das Beste für dich ist, alle Hoffnung fahren zu lassen und dich von dem Narzissten abzuwenden, um dein eigenes Leben zu retten.

Den Narzissten kannst du nicht retten. Du kannst allenfalls für ihn beten, wenn du gläubig bist.

Begreife auch, dass die Person, die du kennen gelernt hast, nicht real existiert. Sie war eine Maske, die das wahre Ich des Narzissten verschleiert. Er hat sie dir gegenüber nicht aufrecht erhalten können und kann sie in der Beziehung zu dir auch nie wieder aufsetzen, denn du weisst ja jetzt, was sich darunter befindet.

Du musst dir das immer wieder sagen:

Diese Person war nicht real!

Diese Person war nicht real!

Diese Person war nicht real!

Wenn du weiter versucht, den Narzissten zu ändern, wirst du einer schmerzhaften Verlängerung des Missbrauchs ausgesetzt. 

Der Narzisst wird versuchen, mit seiner Hoffnung auf Veränderung zu spielen. So will er sein Ziel erreichen, dich unter seiner Herrschaft und Kontrolle zu halten. 

Er wird Dinge sagen wie: „Ich will ein besserer Mensch sein, bitte hilf mir. Bitte rette mich. Du bist die Einzige, die es kann. Ich werde mich diesmal ändern, versprochen. Ich weiß, was ich getan habe, es tut mir leid, mit deiner Hilfe kann ich mich verbessern.“ Diese und ähnliche Phrasen sind alle leer. Mach nicht den Fehler, zu denken, dass der Narzisst sich wirklich ändern will. Es ist ein Schwindel, um das Opfer in seiner Blase gefangen zu halten.

Sie sagen diese Dinge, weil sie wissen, was das Opfer hören will. Sie appellieren an dein gutes Herz.

Das Opfer kann sich verändern und vom narzisstischen Missbrauch erholen

Das Einzige, was wirklich in deiner Macht steht, ist, dich selbst zu heilen und zu ändern. Indem du dich von dem Narzissten distanzierst und auf Entzug gehst. Indem du Null Kontakt installierst. 

Vergiss nicht, es sind die Opfer, die sich ändern, nicht die Narzissten.

Darauf solltest du deinen Fokus richten. Auf dich und auf deine Heilung. Rette dich und dein Leben!

Um nichts Geringeres geht es.

Ein Mensch mit starker NPS wird auf Dauer dich und dein Leben zerstören. Und dann sich selbst. 

Du kannst es nicht ändern, so sehr du es auch möchtest.

Ändere du dich. 

Finde heraus, wie es dazu kommen konnte, dass du die Beziehung zu einem Narzissten überhaupt zugelassen hast.

Hattest du in deiner Kindheit mit Narzissten zu tun, die dich in dieser  Hinsicht geprägt haben? Wurdest du als Kind narzisstisch missbraucht und hast daher das Verhalten des Narzissten so lange toleriert?

Kümmere dich um dich selbst und um deine Heilung. Diese hat die größten Aussichten, glaube mir.

Sei umarmt.