Narzisstischer Sex ist irgendwie anders und lässt den Partner oft mit vielen Fragen zurück.

Die Sexualität des Narzissten, entspricht ganz und gar seinem gestörten Persönlichkeitsmuster. Die Störung durchdringt sein gesamtes Wesen, sein Verhalten und seine Beziehungen zu anderen ganz und gar

Für einen emotional gesunden Erwachsenen reduziert sich die Sexualität nicht auf das rein Biologische. Sex ist nicht nur Trieb, Begehren und die Auflösung dieser Spannung durch den sexuellen Akt. Zusätzlich werden Emotionen und Zuneigung in die Vereinigung mit einer Person integriert. Dadurch entsteht eine sexuell wirksame Bindung, die eine der Säulen des Paarlebens darstellt.

Keine wahre Bindung und Intimität

Beim Narzissten funktioniert diese sexuell wirksame Verbindung nicht. Er knüpft keine emotionalen Bindungen zu den Menschen, mit denen er sexuelle Beziehungen unterhält. Er weiß, dass Sex für die meisten Menschen ein wirksames Mittel ist, um emotionale Bindungen zu entwickeln. Aber auf dieser Ebene unterscheiden sich Narzissten von gesunden Menschen. Narzisstischer Sex wirkt daher oft mechanisch, als hätte man es mit einem Roboter zu tun.

Narzissten schaffen es nicht einmal, ihren Partner als Person zu sehen, für sie ist es eine Sache, ein Objekt, das zu ihrem Nutzen ist, eine Erweiterung von sich selbst. Der narzisstische Sex ist entmenschlicht, ein Mittel zur egoistischen Befriedigung, reduziert auf den bloßen Orgasmus. Der Narzisst benutzt den Sex als Waffe, um zu verführen. Um zu manipulieren und so narzisstische Zufuhr in Form von Macht und Kontrolle über das Opfer zu erhalten.

Narzisstischer Sex ist Masturbation

Narzisstischer Sex ist Masturbation. Es ist nicht verwunderlich, dass die bevorzugte sexuelle Aktivität des Narzissmus die Masturbation ist. Der einsame Akt eines Menschen, der Selbstbefriedigung sucht, ohne sich um die Bedürfnisse eines „Du“ zu sorgen, das ihn dazu zwingen würde, seine Ichbezogenheit durch Hingabe, Zuneigung, Aufmerksamkeit und so weiter zu ersetzen.

Masturbation wird nicht als Weg zur Auflösung einer angesammelten sexuellen Spannung verurteilt. Allerdings praktiziert der Narzisst Sexualität in einer Form, die eine Existenz eines wahren „Du“ nicht anerkennt. Narzisstischer Sex kennt keine Gegenseitigkeit gibt, weil der andere einfach nicht existiert, er ist eine Sache und kein unabhängiger Mensch mit seinen eigenen Bedürfnissen und Wünschen. Die Sexualpartner von Narzissten fühlen sich oft als „Masturbationsunterlage“ benutzt. Auch wenn der Narzisst viele Techniken beherrscht und gerne die Stellung beim Sex wechselt, wirkt der narzisstische Sex doch seltsam mechanisch und gefühllos.

Pornosucht und extreme Praktiken

Gerade weil sie keine persönliche Verbindung zu ihren Partnern haben, werden viele Narzissten süchtig nach Pornos, eine Möglichkeit, um sich sexuell auf unpersönliche und unmittelbare Weise zu befriedigen.

Auf der anderen Seite benutzen Narzissten Sex als Mittel, um der Langeweile zu entfliehen und nach neuen Empfindungen zu suchen, so dass einige von ihnen für alle Arten von extremen Praktiken anfällig sind: Sado-Masochismus, Partneraustausch, Cybersex, etc. und werden versuchen, ihre Opfer in diese Art von Erfahrung einzuführen.

Sexuelle Funktionsstörungen

Bei Narzissten sind sexuelle Funktionsstörungen häufig. Männer haben oft Erektionsprobleme oder Schwierigkeiten, beim Sex mit dem Partner zum Orgasmus zu kommen. Es wirkt, als hätten sie Angst, sich fallen zu lassen und sich dem Partner ganz hinzugeben. Da der Narzisst Schwierigkeiten hat, anderen Menschen zu vertrauen, kann er seine Schutzmechanismen schwer fallen lassen und sich dem anderen anvertrauen. Für guten Sex ist Loslassen wichtig, was dem Narzissten schwer fällt. Er braucht daher immer extremere Reize, um sich überhaupt noch zu erregen oder kann keinen Sex mehr mit andern Menschen haben.

Narzisstischer Sex als Waffe

Narzissten, insbesondere offene oder somatische Narzissten, nutzen bewusst ihre sexuelle Attraktivität, die oft Teil ihrer Verführungswaffen ist. Sie haben gelernt, einen gewissen sexuellen Magnetismus auf ihre Opfer auszuüben, und sind sehr sensibel für die Bewunderung und das Begehren anderer. Sich beobachtet zu fühlen und dass andere sich sexuell zu ihnen hingezogen fühlen, ist köstliche Zufuhr, die sie ständig zu bekommen versuchen.

Obwohl sie einen Partner haben, berauben sie sich nie dieses Angebots, das sie dazu bringt, sich wie Götter des Olymp zu fühlen, deshalb flirten sie immer wieder, zeigen sich wie Pfauen, machen Unterstellungen, flirten mit diesem und jenem, und da sie keine affektiven Bindungen zu irgendjemandem haben, beobachten sie sehr gerne die Reaktionen, die durch ihr verführerisches Verhalten hervorgerufen werden. Auch wenn sie dann andere dafür verantwortlich machen, sie zu provozieren, oder ihren Partner dafür beschuldigen, sehr eifersüchtig oder besitzergreifend zu sein.

Narzisstischer Sex Beitragsbild 1

Untreue und Promiskuität

In diesem Sinne sind alle Narzissten, insbesondere somatische Narzissten, von Natur aus untreu, und einige verhalten sich offen gesagt promiskuitiv. Ihr ständiges Verlangen nach Zufuhr zieht sie hin und her, sie müssen sich gewollt und bewundert fühlen, um im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen, und es gibt keine emotionale Bindung, die sie verlangsamt, noch erkennen sie eine Grenze, auch wenn sie formal mit einem Partner zusammen sind.

Narzisstischer Sex fusst niemals auf Treue und Monogamie. In der Regel verachten Narzissten Liebe, Treue und romantische Paarbeziehungen. Sie haben eine tiefgreifende Bindungsstörung, die aus einer traumatischen Kindheit resultiert. Sie haben kein Urvertrauen und eine stabile, verlässliche Bindung zu ihren engsten Bezugspersonen erlebt. Dadurch haben sie kein stabiles Bindungsmuster erlernen können. Leider ist dies auch zu einem späteren Zeitpunkt nicht nachholbar.

Es gibt daher keine Hoffnung für dich, dass der Narzisst sein promiskuitives Verhalten irgendwann aufgeben wird – es sei denn, er entwickelt mit zunehmendem Alter sexuelle Funktionsstörungen, etwa in Form von Impotenz.

Narzisstischer Sex in der Verführungsphase

Während der Verführungsphase neigen Narzissten dazu, sehr intensiven Sex zu haben. Dies ist Teil ihres Plans, ihr Opfer unter ihrem missbräuchlichen Regime zu bringen. Sie wissen, dass Sex einer der mächtigsten Auslöser menschlichen Verhaltens ist, also nutzen sie ihn bewusst, um ihre Beute emotional und psychologisch zu beeinflussen.

Tatsächlich ist Sex oft eine der Hauptursachen für die Bildung des Trauma-Bondings, dieser toxischen Bindung, die das Opfer unter seiner Kontrolle hält.

In den ersten Begegnungen werden Narzissten darauf achten, ihren Partner sexuell zu studieren. Sie werden scharfsinnig beobachten, wie er auf bestimmte Reize reagiert, was er mag, seine Vorlieben, etc. Auf diese Weise, wenn sie beginnen, intermittierende Verstärkung und andere bösartige Spiele anzuwenden. Denn sie werden sie wissen, welche Tasten sie drücken müssen, um ihre Opfer zu steuern und zu manipulieren.

Natürlich sollte uns diese Intensität nicht täuschen, alles ist Manipulation, mit Narzissten gibt es nie echte Intimität, und obwohl sie ausgezeichnete Liebhaber scheinen mögen. Der Partner muss erkennen, dass es keine echte emotionale Verbindung, keine wahre Hingabe, keine intime Kommunikation gibt. Das löst Ratlosigkeit und Unruhe beim Opfer hervor, eine Unzufriedenheit, die sie nicht vollständig verstehen werden, bis sie die Persönlichkeitsstörung des Narzissten erkennen.

Narzisstischer Sex Flaute im Bett

Narzisstischer Sex während der Abwertungsphase

Nach der Phase der Idealisierung, die beim Opfer zu einer starken Bindung an den Täter geführt hat, kommt es immer stärker zu Manipulationen und Misshandlungen erleben, zunächst allmählich und heimlich und dann offen und direkt, mit tiefen Folgen vor allem für dein Selbstwertgefühl.

Der Narzisst wird eine Position der Kontrolle und Herrschaft im sexuellen Bereich einnehmen, er wird entscheiden, ob ihr Sex habt oder nicht, er wird sich anspruchsvoll, unberechenbar und egoistisch verhalten, er wird mit Dritten triangulieren, er wird kalt und gleichgültig sein, er wird die Bedürfnisse der Person, die bis vor kurzem auf einen Sockel gestellt wurde, völlig ignorieren.

Hier betreten wir ein besonders schmerzhaftes Terrain. Für viele Opfer ist die Erfahrung einfach verheerend. Obwohl die missbräuchlichen Praktiken der Narzissten zahlreich sind, folgt hier eine kleine Auswahl davon, wie sich die Narzissten während der Abwertung verhalten.

Narzisstische Spiele beim Sex

1. Der Narzisst beginnt das Vorspiel, um das Begehren und die Erwartungen des Opfers gezielt erhöhen, und plötzlich, wenn das Opfer es am wenigsten erwartet, wird er ihm die kalte Schulter zeigen, so dass das Opfer verwundet und unbefriedigt bleibt.

2. Narzissten vergleichen ihr Opfer mit ihren Ex-Partnern, indem Sie unterstellen, dass sie sexuell zufriedener mit ihnen war, sie in der Intimität „falsch“ nennen oder sich auf ihre sexuellen „Taten“ mit ihnen beziehen.

3. Triangulieren Sie mit Kollegen, Nachbarn, Freunden usw.. Narzissten spielen getarnt auf deren sexuelle Attraktivität an und wie angezogen sie sich von dir fühlen. Wenn das Opfer dann negativ reagiert, wird der Narzisst es als überempfindlich bezeichnen oder der Überreaktion beschuldigen.

4. In sexuellen Beziehungen wird er kalt und gleichgültig sein, wie ein Eisklotz. Wenn das Opfer seine Haltung kritisiert, wird es ihm die Schuld für die Situation geben, ihm sagen, dass es nicht mehr attraktiv ist, oder ihn für dieses oder jenes kritisieren, sei es Alter, Gewicht, etc.

5. Druck auf das Opfer, Sex zu haben, auch wenn es nicht will. Es ist wahrscheinlich, dass ein Narzisst irgendwann nach Sexualpraktiken fragen wird, die im Widerspruch zu deinen Werten und Vorlieben stehen. Oft fühlt sich das Opfer wie ein Objekt behandelt, seine Bedürfnisse und Wünsche werden nie berücksichtigt.

6. Der Narzisst wird sich weigern, Sex zu haben, besonders wenn er merkt, dass das Opfer Sex gerne Sex hätte. Er wird in einem anderen Raum schlafen, darauf verzichten, sein Verhalten zu erklären oder das Opfer einem Silent Treatment unterziehen.

Das Opfer, das diesen und vielen anderen heimtückischen Formen des Missbrauchs ausgesetzt ist, wird sich gedemütigt, entwertet und dort verletzt fühlen, wo es am empfindlichsten ist.  Auf diese Weise erhalten Narzissten sadistisch ihre Dosis an Zufuhr und zerstören ihre Beute emotional und psychologisch.

Den sexuellen Missbrauch erkennen

Sexueller Missbrauch hat viele Facetten. Du findest hier eine Auflistung, die nicht vollständig ist. Entscheidend ist, dass die sexuelle Ebene mit dem Narzissten dauerhaft unbefriedigend für dich ist.

  • Dein Partner benutzt Sex, um dich zu manipulieren und zu misshandeln, auch wenn es keine körperliche Gewalt oder Vergewaltigung gibt.
  • Der Narzisst drängt dich dazu, Sex zu haben, gegen deine Wünsche und Bedürfnisse
  • Du wirst zu sexuellen Aktivitäten überredet, die deinen Vorlieben und Werten zuwiderlaufen
  • ihr habt nur Sex, wenn der Narzisst es möchte
  • Der Narzisst vergleicht dich sexuell mit früheren Partnern oder mit Dritten
  • Du fühlst dich sexuell gedemütigt, schlecht behandelt oder oder nicht wertgeschätzt
  • Wenn du dich sexuell wie ein Objekt behandelt fühlst, ignoriert und manipuliert
  • Sex mit dem Narzissten macht dir keinen Spass, er geht nicht auf dich ein
  • Es gibt keine Gegenseitigkeit in deinem Sexualleben
  • Das Sexualverhalten des Narzissten ist unvorhersehbar: Er kombiniert Momente der Annäherung mit Perioden der Entfremdung oder Kälte.
  • Nach einer intensiven sexuellen Phase wirst du all den Spielen und Manipulationen der narzisstischen Abwertung ausgesetzt

Dann erleidest du sexuellen Missbrauch, wahrscheinlich durch einem Narzissten oder einer Person mit einem hochgiftigen und manipulativen Profil.

Narzisstischer Sex Traurige Frau

Trauma-Bonding

Es ist fast sicher, dass du mit den toxischen Auswirkungen konfrontiert wirst, die diese missbräuchlichen Situationen auf deine emotionale und psychische Gesundheit haben, insbesondere mit dem Trauma-Bonding, das durch den Sex in besonderem Maße entsteht.

Wenn du das in deinem Leben erkennst, ist es an der Zeit, aus der Falle zu gehen. Und der erste Schritt, den du tun musst, ist unerlässlich: Dass du auf No Contact gehst. Zunächst auf dem sexuellen Bereich, das ist sehr wichtig. Aber so schnell wie möglich auch auf allen anderen Gebieten.

Aus Respekt vor dir selbst und deinem Körper, seiner emotionalen und psychologischen Gesundheit, deiner Würde als Mensch: Stecke deine Grenzen klar ab und gehe keinen sexuellen Kontakt mit dem Narzissten ein. Denke auch daran, dass du dich durch seine Promiskuität dem ständigen Risiko von Geschlechtskrankheiten aussetzt.

Dies ist der grundlegende Schritt, um das Trauma-Bonding zu durchbrechen und dich vom Narzissten zu befreien. Solange du dich nicht entschieden vorgehst, wirst du unter dem missbräuchlichen Regime des Narzissten weitergeführt.

Langer Weg der Heilung

Der Weg zur Genesung kann schwierig sein, du wirst Zeit brauchen, um die Wunden zu heilen, die eine solche Beziehung normalerweise verursacht, du wirst vielleicht irgendwann Unterstützung brauchen, aber, ich versichere dir, wenn du No Contact treu bleibst und es dir gelingt, dein Selbstwertgefühl zu heilen, wirst du diese schmerzhafte Erfahrung überwinden und deine Freiheit wiedererlangen.   

Eine Umarmung für alle. Vielen Dank im Voraus für alle Beiträge und Kommentare.