Du warst Opfer eines Narzissten, und nachdem du den ganzen Zyklus der Misshandlung gelebt hast, nach vielen Kämpfen mit dir selbst, hast du es geschafft. Du hast No Contact installiert, du bist siegreich aus den Angriffen der ersten Wochen oder sogar Monate hervorgegangen. Und dann hast du ihn doch wieder kontaktiert.

Es ist passiert.

Du hast mit einer sehr strengen Verhaltenskonditionierung zu kämpfen gehabt, einem verstärkten Muster der Bindung an ein Trauma, das dich immer und immer wieder antreibt. Deine Emotionen sagen dir eine Sache, und deine Vernunft eine andere, die Erinnerung an all die Misshandlungen, die du erlitten hast und ihre Folgen, verblassen plötzlich, und du gibst nach.

Fast sofort merkt man, dass man einen Fehler gemacht hat, und man fühlt sich, offen gesagt, gedemütigt. Die Angst kehrt zurück, das Gefühl, unter der Kontrolle eines anderen zu stehen. Verurteile dich trotzdem nicht dafür.

Einen Fehler ist nicht das Ende der Welt

Setze deine Grenzen einfach wieder erneut fest, installiere wieder No Contact und gehe weiter den Weg deiner Genesung.

Die Tatsache, dass du No Contact gebrochen hast, bedeutet nicht, dass alle zuvor geleisteten Arbeit umsonst war. Du konntest aus den Klauen des Täters herauskommen, du bist dir jetzt des Missbrauchs bewusst, den du erlitten hast, und seiner Folgen, dein Leben hat begonnen, sich in vielerlei Hinsicht zu verbessern. Du wächst in emotionaler Freiheit und nach und nach wurde dein Selbstwertgefühl gestärkt. Das sind die Erfolge, die du gegen alle Widerstände verteidigen wirst. 

Das Brechen der No-Contact-Regel bedeutet, dass du versuchst, aus einem hochgiftigen Verhaltensmuster herauszukommen, das dich zu einem süchtigen und abhängigen Wesen gemacht hat.

No Contact gebrochen Sucht

Suchtverhalten überwinden

Es geht darum, Suchtverhalten zu überwinden. Die Stimme der Sucht ist sehr heimlich. Sie ist in der Lage, alles zu rationalisieren, und sie ist sehr überzeugend. Ein wenig Gift ist immer noch Gift. Man bekommt keinen Krebs, wenn man nach dem Aufhören eine Zigarette raucht. Wir werden krank, weil wir weiter rauchen. Es ist das gleiche Prinzip.

Gehe damit nicht leichtfertig um. Du riskierst grundsätzlich deine Gesundheit sowie deine emotionale und psychologische Freiheit. Sich wieder mit einem narzisstischen Täter einzulassen, bedeutet, in seine Netze der Manipulation und Täuschung zurückzukehren. Obwohl es manchmal schwer ist, es zu sehen, sucht er deine Zerstörung. Immer wieder nehmen Schaden und Missbrauch zu, weil er sich von deinem Hass und Leid ernährt. Diese Realität ändert sich weder in drei Wochen noch in sechs Monaten noch in fünf Jahren. Egal wie viel Zeit vergeht, der Narzisst bleibt ein negativer und verheerender Charakter für dein Leben.  

Ein Ausrutscher ruiniert natürlich nicht alles, aber ein Ausrutscher, der zu einem Verhaltensmuster wird, schon. Ein Fehler ist ein Fehler. Es ist nicht mehr als das, aber es ist auch nicht weniger. Nimm es als das, was es ist und arbeite daran, es nächsten Mal besser zu machen.

Du hast No Contact gebrochen? Lerne daraus

Die Herausforderung besteht darin, deinen Rückfall in eine Lernerfahrung zu verwandeln: Was hat dich dazu geführt, einen neuen Kontakt mit deinem Angreifer zuzulassen, wie kannst du zukünftige Situationen des Abbruchs von No Contact verhindern? Gibt es noch offene Türen, die dem Narzissten die Umgehung von No Contact ermöglicht haben? Was genau war der Auslöser, wenn du von dir aus den Narzissten kontaktiert hast? Welches Gefühl? Welche Situation? Wie kannst du in Zukunft vermeiden, dass es sich wiederholt oder was kannst du alternativ tun?

Das sind die Fragen, die du dir stellen musst. Verschwenden deine Zeit nicht mit Klagen, es nimmt dir den Fokus und schwächt dich nur.

No Contact gebrochen Einsamkeit

Finde heraus, warum du No Contact gebrochen hast

Es ist möglich, dass du No Contact zu einem Zeitpunkt unterbrochen hast, an dem du dich verletzlich gefühlt hast. Wochenenden, Jubiläen, der Tod eines Familienmitglieds, Partys, etc….. Perioden, in denen du besonders einsam oder traurig bist. Gerade in dieser Trance erscheint der Narzisst. 

Der Narzisst lässt dich glauben oder gibt dir zu verstehen, dass er dich braucht, dass er dich vermisst, dass er ohne dich traurig ist. Du nimmst den Köder, zum Teil, weil du selbst diese Gefühle erlebt hast, und wegen eines psychologischen Mechanismus, der für empathische Menschen typisch ist, schreibst du deine emotionalen Zustände dem anderen Menschen zu. Du denkst, du verstehst ihn. Hinzu kommt die Anziehungskraft, die du aus dem Traumabend spürst und die aktiviert wird oder die durch geringsten Kontakt mit dem Täter getriggert wird.

Es kommt auch häufig vor, dass sich der Narzisst bei dir immer wieder entschuldigt und eine Rückkehr zur Liebe des Anfangs simuliert. Du willst nicht grausam oder schlecht aussehen, du öffnest die Tür wieder und fällst in die Klauen des Angreifers, der es schafft, dich wieder einmal zu täuschen.

Der Missbrauch ist leider so konzipiert, dass du dieses emotionale Ungleichgewicht erleben wirst, das dich anfällig für die Lügen des Aggressors macht. Das Tor war, sich von deinen Gefühlen der Traurigkeit und Einsamkeit mitreißen zu lassen. Bleib wachsam und arbeite an deiner emotionalen Trennung.

Sei geduldig mit dir in jenen Tagen, in denen du einen emotionalen Abschwung erlebst, es wird wahrscheinlich passieren. Wir sind Menschen.

Kein Mitgefühl wird den Narzissten ändern

Es kann auch vorkommen, dass du No Contact unterbrichst, weil du dich schuldig fühlst. Du erkennst, dass der Narzisst eine gestörte Person ist und es bewegt dich. Daran ist nichts auszusetzen. Aber es ist auch gefährlich. Du magst Mitgefühl für den Narzisst empfinden, aber das sollte kein Grund sein, dich wieder dem Missbrauch auszusetzen. Du musst dich selbst schützen. Es ist möglich, einen Menschen zu bemitleiden und uns gleichzeitig völlig außerhalb seiner Reichweite zu halten. Es gibt nichts, was du oder ich tun können. Daher ist es wichtig, sich daran zu erinnern, angesichts der Versuchung, mitfühlend oder nachsichtig mit einer so hochgiftigen und zerstörerischen Person sein zu wollen.

Nicht all das Mitgefühl in der Welt kann einen Narzisst verändern.

Schütze dich selbst durch No Contact

Darüber hinaus ist die Regel No Contact keine Strafe gegen Ihren Angreifer, sondern ein Maß für die Verteidigung und den Schutz vor der schweren Toxizität einer Person, die an einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung leidet.

Eine weitere Möglichkeit ist, dass du No Contact aus Angst unterbrichst. Du kannst in Panik geraten, wenn du denkst, dass die Beziehung definitiv vorbei ist. Man vergisst, dass Narzissten nie ihre Bindung an das Opfer beenden, dass für sie der Rückzug immer nur vorübergehend ist. Du hast eine irrationale Angst, dass sich der Narzisst nicht mehr um dich kümmert, oder dass er eine neue Person findet, die dich als Brennstoffquelle ersetzt. Du kannst anfangen, dich übermäßig, ich würde fast sagen, besessen darüber Sorgen zu machen: Was der Narzisst tut, wo er ist, mit wem er zu tun hat ist, was er sagt… Wenn du dich so sehr geistig mit ihm beschäftigst, kontaktierst du ihn am Ende, um es herauszufinden.

In Wirklichkeit, wenn das dein Fall ist, hast du weder wirklich Kontakt 0 hergestellt, noch die Gefahr genau verstanden, weiterhin mit einem persönlichkeitsgestörten Narzisst in Verbindung zu stehen. Du betrügst dich selbst. Denn du akzeptierst die Realität nicht. Du bist immer noch irgendwie verhext. Daher bist du noch nicht aus der Falle heraus, auch wenn du keinen ständigen Kontakt zu deinem Angreifer hast.

Sei ehrlich zu dir selbst

Das Beste ist, ehrlich zu sich selbst zu sein. Möglicherweise musst du im Wissen über narzisstischen Missbrauch und seine verheerenden Folgen wachsen. Wenn du die Schwere des Problems gut verstehst, wirst du die zwingende Notwendigkeit erkennen, No Contact strikt herzustellen und durchzuhalten.

Wenn du dich der Spionage des Narzissten in sozialen Netzwerken widmest, wenn du weiterhin seine Bewegungen kontrollieren willst, wenn du versuchst, etwas über seine neuen Beziehungen usw. herauszufinden, stehst du immer noch in Kontakt mit dieser missbrauchenden Person. Früher oder später wirst du wieder in seine Klauen fallen, entweder weil du nach ihm suchst oder weil er es wieder bei dir probiert und dich wieder einfangen will. Denke daran, dass die Folgen eines neuen Zyklus der Beziehung zu einem Narzisst immer schlimmer sind als beim ersten Mal.

Du musst dich selbst überzeugen: Du musst niemandem hinterher laufen, die Schritte von jemandem beobachten oder dich verletzen, indem du dem Narzisst zusiehst, wie er seine neue „Liebe“ auf Facebook oder einem anderen sozialen Netzwerk glücklich präsentiert. All dies ist ein schlimmer Angriff auf dein Selbstwertgefühl. No Contact dient dazu zu sagen: Genug ist genug! Es ist deine Art, die Kontrolle und Macht über dein Leben zurückzugewinnen. Dies bedeutet, jede Verbindung mit einer Person, die sich als sehr missbräuchlich erwiesen hat, für immer zu kappen und alle möglichen Kontaktmöglichkeiten zu schließen.

Und ich bestehe darauf, dass der Abschluss vollständig und ohne Zugeständnisse erfolgen muss. Die kleinste Sache, die dich an den Täter bindet, kann deinen Heilungserfolg verhindern.

Aufstehen ist wichtig

Das Wichtigste ist, dass du Fortschritte in deiner Genesung machst. Auch wenn du tausend Mal fällst und aufstehst. Das Wichtige ist, dass du wieder aufstehst und wieder No Contact installierst. Dein Selbstwertgefühl hat stark unter dem Narzissten gelitten. No Contact ist genau das Medikament, um aus dieser giftigen Konditionierung herauszukommen und die emotionalen Wunden zu überwinden, die der Narzisst verursacht hat

Nicht vergessen: Was der Narzisst am meisten hasst, was ihm am meisten die Kontrolle und Macht entzieht, ist ihn einfach zu ignorieren. Ignoriere also den Narzisst völlig, dies ist die Waffe, über die du verfügst, um ihre Macht zu brechen. No Contact ist die beste Möglichkeit, ihn zu ignorieren. Und nicht nur No Contact, mache noch einen weitern Schritt: Keine Aufmerksamkeit, blende den Narzissten aus deinen Gedanken aus, als ob er nie existiert hätte.

Das ist schwer, aber es wird dir immer mehr gelingen.

Mach dir klar, dass du süchtig bist und dass du dich in einer Entzugskur befindest. Eine Entzugskur mit Höhen und Tiefen, die aber letztlich zu deiner Heilung führen wird.